Home by the sea

Wer sich meinen Lebenslauf aufmerksam durchliest, der wird feststellen, dass ich einen wichtigen Teil meiner freien Zeit an der niederländischen Nordseeküste verbringe. Hier, zwischen Dünen und der Brandung, kann ich durchatmen und Kraft tanken. Hier fühle ich mich zuhause – mein persönliches Home by the sea.

Nur 1000 Kilometer bis zum Meer, bis zum Meer, bis zum Meer
Da schauen wir den Wellen hinterher, hinterher, hinterher
Nur 1000 Kilometer bis zum Meer

Luxuslärm – 1000 km bis zum Meer

Es gibt viele schöne Orte an der Nordseeküste – nicht nur in den Niederlanden. Doch so richtig heimisch fühle ich mich erst dann, wenn ich nach gerade einmal zwei Stunden Autofahrt das erste Schild sehe, das mich in der Gemeinde Schouwen-Duiveland begrüßt. Dann weiß ich, dass es für mich keine 1.000 Kilometer mehr sind, bis ich das Meer sehe, sondern dass ich bald da bin. Und selbst Stella, mein kleiner Yorkshire-Terrier, spürt instinktiv, dass es nicht mehr lange dauert, bis sie am Strand herumtollen, Möwen jagen und andere Hunde begrüßen kann.


An meinem Lieblingsplatz kann ich mit Stella stundenlang am Strand entlang laufen, Seelöwen und Kitesurfern zusehen oder auch nach wenigen Schritten am Strand des Grevelingenmeeres in eine vollkommen andere Welt eintauchen. Und wenn das Wetter nicht ganz so sonnig und heiß ist, findet sich in meinem Lieblings-Beachclub immer ein gemütlicher Platz auf der Lounge oder unter der Persenning, wo ich in Ruhe lesen und schreiben kann.


Sand und Meer

Hier sind einige Bilder, die ich über die Jahre an meinem Lieblingsstrand aufgenommen habe.